Vejer de la Frontera ist eines der phantasieanregendsten weißen Dӧrfer Andalusiens

Costa de la Luz Urlaub Urlaub » Vejer de la Frontera

Malerisches Dorf nicht weit entfernt vom Strand

Vejer de la Frontera ist eines der schӧnsten pueblos blancos Andalusiens. Das malerische weiße Dorf mit seiner großartigen Lage auf einem felsartigen Hügel ist nur wenige Kilometer von den prächtigen Sandstränden von El Palmar, Caños de Meca und Conil de la Frontera entfernt. Vejer ist von der spanischen Regierung als Nationalmonument benannt worden. Dennoch wird es (zum Glück) nicht von Touristen überspült. Sogar in der Hochsaison herrscht in Vejer – auch dank der freundlichen Dorfbewohner – eine ungezwungene und entspannte Atmosphäre.
 

Vejer hat seinen authentischen Charme bewahrt

Nicht ohne Grund wird Vejer de la Frontera in verschiedenen Reiseführern als das weißeste der weißen Dӧrfer bezeichnet. Durch den fehlenden Massentourismus und kaum vorhandenen anderen äußeren Einflüssen hat Vejer bis heute seinen authentischen maurischen Charme bewahrt. Vor allem im alten, ummauerten Zentrum – ein Labyrinth aus weißgekalkten Häusern und abschüssigen Gässchen, die zu einem maurischen Schloss führen – scheint es, als hätte die Zeit still gestanden. Palmen, Apfelsinenbäume und prachtvolle bunte Innenhӧfe sorgen für einen reizenden Kontrast in all dem Weiß.
 

Urlaub nach Vejer de la Frontera?
Teile diese Seite mit Freunden und Familie: