Tarifa ist die südlichste Stadt Spaniens und liegt nur 14 Kilometer von Afrika (Marokko) entfernt

Costa de la Luz Urlaub » Tarifa

Stimmungsvolles altes Städtchen

Tarifa ist die südlichste Stadt Spaniens und des europäischen Festlands. Das stimmungsvolle alte Städtchen liegt nur 14 Kilometer von Afrika (Marokko) entfernt, das man auf der anderen Seite der Straße von Gibraltar deutlich sehen kann. Im letzten Jahrzehnt ist Tarifa von einem ruhigen Fischerstädtchen zur Windsurf- und Kitesurf-Hauptstadt Europas herangewachsen. Die gemütliche alte Innenstadt ist ein Wirrwarr kleiner Straßen, das stark an Nordafrika erinnert.
 

Tarifa ist ein Paradies für KitesurferMaurisches Erbe deutlich sichtbar

Tarifa dankt seinen Namen an Tarif ibn Malik, einem Kriegsherrn der Berber, der die Stadt im Jahr 710 mit einem kleinen Heer überfiel. Dies war eine Art Generalprobe für die große maurische Eroberung Spaniens ein Jahr später. Tarifa war fast 6 Jahrhunderte in maurischer Hand, was in der ummauerten Altstadt mit ihren schmalen Gassen und weißgekalkten Häusern noch deutlich sichtbar ist. Das alte Stadttor Puerta de Jerez ist kurz nach der reconquista im maurisch-christlichen Stilmix des Mudéjar-Stils erbaut. Ein großer Gedenkstein über dem Durchgang erinnert an die Zurückeroberung der Stadt von den Mauren im Jahr 1292.
 

Internationales Kitesurf-Mekka Tarifa

Wegen seiner besonderen Lage an der schmalsten Stelle der Straße von Gibraltar – dort wo das Mittelmeer und der Atlantik aufeinander treffen – gibt es in Tarifa fast immer Wind. Seine ständige Gegenwart macht Tarifa in Kombination mit seinen wunderschönen, ausgedehnten Stränden zu einem Paradies für Windsurfer und Kitesurfer. Tarifa war vor ein paar Jahrzehnten noch relativ unbekannt, was sich mit dem Aufkommen des Kitesurfens definitiv verändert hat. Heutzutage ist Tarifa ein internationales Surf-Mekka mit hippen Bars, stilvollen Cafés, trendy Restaurants und einer lebendigen kosmopolitischen Atmosphäre.

 

Highlights und Sehenswürdigkeiten Tarifa

 

Castillo de Guzmán el Bueno

Die imposante maurische Festung mit Blick über den Hafen von Tarifa wurde im Jahr 960 im Auftrag des Kalifen von Córdoba gebaut. Es ist nach dem Stadtskommandanten Alonso de Guzmán „El Bueno“ (Der Gute) benannt. De Guzmán weigerte sich im Jahr 1294, den Mauren die Stadt zu überlassen und musste von der Stadtmauer aus zusehen, wie sein zur Geisel genommener Sohn ermordet wurde. Die Festung ist der Öffentlichkeit zugänglich und bietet eine einzigartige Aussicht auf die Straße von Gibraltar.

Adresse: Calle Guzmán el Bueno

Die maurische Festung von Tarifa

 

Calle Batalla del Salado – Café Azul

Die Hauptstraße Tarifas ist eine bunte Mischung aus hippen Modegeschäften, tollen Boutiquen, Surfshops und trendy Bars und Cafés. Das Café Azul am Anfang der Hauptstraße ist die Adresse Tarifas für ein leckeres und gesundes Frühstück. Die leckeren Bocadillos (frisch belegte Brötchen) sowie die Fruchtshakes sind ein wahrer Genuss in einem besonders eindrucksvollen maurischen Ambiente. Auch den frischen Obstsalat mit Joghurt und Müsli sollte man nicht versäumen.

Adresse: Calle Batalla del Salado 8

Die farbenfrohe Hauptstraße von Tarifa

 

Wale, Orcas und Delfine beobachten

Die Straße von Gibraltar zwischen Spanien und Marokko ist eine der besten Orte Europas zum Spotten von Walen und Delfinen. In der schmalen Meerenge kommen sieben Sorten Delfine und Wale vor, darunter Tümmler, Pottwale und Orcas. Zwischen April und Oktober fahren von Tarifa täglich Walbeobachtungstouren ab, auf denen diese großartigen Meeressäuger aus ganzer Nähe zu bewundern sind. Die Touren haben sowohl einen lehrreichen als auch abenteuerlichen Charakter.

Mehr lesen: Wale, Orcas und Delfine beobachten

Gestreifte Delfine vor der Küste von Tarifa

 

Paseo de la Alameda

Direkt neben der westlichen Stadtmauer des alten Zentrums liegt die Paseo de la Alameda. Die stimmungsvolle Wandelpromenade ist nach einem Stadtbummel ein herrlicher Ort zum Verschnaufen und “Leute gucken” – auf einer Bank unter Palmen oder in einem der gemütlichen Straßencafés an der Promenade. Bei klarem Wetter hat man von der Promenade aus eine fantastische Aussicht auf die bergige Küste von Marokko.
Die stimmungsvolle Paseo de la Alemeda

 

Playa Chica – Castillo de Santa Catalina

Der kleine Stadtstrand Playa Chica ist der einzige Strand Tarifas, der am Mittelmeer liegt. Wegen seiner geschützten Lage und seinem kristallklaren Wasser in der Bucht ist Playa Chica ein beliebter Ort zum Sonnen, Schwimmen und Schnorcheln. Das direkt hinter Playa Chica gelegene Castillo de Santa Catalina ist für viele das Symbol von Tarifa. Das charakteristische Bauwerk aus dem Jahr 1929 war bis zu Beginn dieses Jahrhunderts eine Wetterstation.
Castillo Santa Catalina und Playa Chica

 

Café Central – Kirche von San Mateo

Café Central in der Altstadt Tarifas ist ein beliebter Treffpunkt für Touristen und Einheimische. Auf der Suche nach einem ausgedehnten Frühstück, leckere Tapas und internationalen Gerichte wird man hier fündig. Sehr empfehlenswert sind die typisch spanischen churros con chocolate (fritierte Teigschlangen mit warmer Schokolade). Die sonnige Terasse gibt den Blick frei auf die lebendige Straße und die prächtige Iglesia de San Mateo aus dem 16. Jahrhundert.
Café Central in der Altstadt von Tarifa

 

Fähre nach Tanger, Marokko

Von Tarifa aus fahren mehrmals täglich Fähren ab, die nach einer Fahrzeit von 35 Minuten Tanger (Marokko) erreichen. Tanger gilt als die Pforte zum afrikanischen Kontinent und ist eine faszinierende Mischung aus Europa und Afrika, modern und traditionell. Die Stadt hat einen besonderen Charme und zahllose Sehenwürdigkeiten.

Adresse: Estación Marítima (im Hafen von Tarifa)
Telefon: +49 461 86 46 03
Internet: FRS Ferries

In 35 Minuten von Tarifa nach Tanger

 

Mirador del Miramar – Plaza de Santa Maria

Die herrliche, im Südosten der Altstadt gelegene Panoramaterrasse Miramar bietet eine unbeschreibliche Aussicht auf die Küste Marokkos. Bei klarem Wetter kann man von hier aus sogar Gebäude und Häuser getrennt voneinander erkennen. Ganz in der Nähe liegt der charmante Plaza de Santa Maria. Rund um den schönen, parkähnlichen Platz stehen einige außergewöhnliche Gebäude, darunter das Rathaus von Tarifa und das prachtvoll restaurierte Colegio Miguel de Cervantes.
 
Panoramaterrasse Miramar

 

Tipps der Redaktion: Die 5 besten Hotels in Tarifa »

Urlaub nach Tarifa?
Teile diese Seite mit Freunden und Familie: