Der Strand von Bolonia bei Tarifa

Costa de la Luz Urlaub » Tarifa » Bolonia und Baelo Claudia

Paradiesischer Strand nahe den Ruinen einer alten Römerstadt

Ungefähr 20 Kilometer nordwestlich von Tarifa, versteckt zwischen der Sierra de la Plata und der Sierra de San Bartolomé, liegt Bolonia. Für viele ist der traumhafte Sandstrand dieses kleinen Küstenortes der schönste Strand an der Costa de la Luz. Playa de Bolonia ist wundervoll an einer großen Bucht mit kristallklarem Wasser und riesigen Dünen als Dekor gelegen. Direkt angrenzend zum Strand liegen die eindrucksvollen Ruinen der alten Römerstadt Baelo Claudia.
 

Kühe am Strand von BoloniaPlaya de Bolonia

Der feine weiße Sandstrand von Bolonia ist 4 Kilometer lang und wie seine malerische Umgebung größtenteils unberührt. Außerhalb der Hochsaison herrscht am Playa de Bolonia herrliche Ruhe und teilt man den Strand höchstens mit ein paar freilaufenden Kühen und Pferden. Am Strand gibt es einige Restaurants, in denen man Tapas und leckere frische Fischgerichte essen kann. Von den Sanddünen aus, an der Westkante der Bucht, hat man eine fantastische Aussicht über die Umgebung. Bei klarem Wetter ist die Küste Marokkos deutlich zu erkennen.
 

Römische Ruinen von Baelo Claudia

Nahe den riesigen Sanddünen von Bolonia liegen die Ruinen von Baelo Claudia, eine der am besten erhaltenen römischen Städte Spaniens. Baelo Claudia wurde um 120 v.Chr. gegründet und bekam unter dem Kaiser Claudius (41-54 n.Chr.), in einer Zeit großen Wohlstandes, seine Stadtrechte. Baelo Claudia dankte seinen Reichtum vor allem der Herstellung von Garum, einer Fischsoße, die im gesamten Römischen Reich als Delikatesse galt. Mitte des 2. Jahrhunderts wurde Baelo Claudia von einem Erdbeben getroffen und geriet in Verfall. Im 7. Jahrhundert wurde die Stadt endgültig verlassen.
 

Amphitheater von Baelo ClaudiaTypische Elemente sind bewahrt geblieben

Der archäologische Komplex von Baelo Claudia vermittelt einen guten Eindruck über das typische Aussehen einer alten Römerstadt. Alle sie kennzeichnenden Elemente sind erhalten geblieben. Die Stadt ist von einer Verteidigungsmauer umgeben und wird von zwei Hauptstraßen in vier Teile geteilt. An der Kreuzung der Hauptstraßen befinden sich die Überreste des Forums (zentraler Platz) mit den wichtigsten öffentlichen Gebäuden und vier Tempeln. Im Osten der Stadt liegen die Thermen und ein gut erhaltenes Amphitheater. Nahe dem Strand befinden sich die Reste der Fabrik, in der Garum produziert wurde.
 

Öffnungszeiten Baelo Claudia

Dienstag bis Samstag: 1. April bis 15 . Juni (9.00-19.30 Uhr), 16. Juni bis 15. September (9.00-15.30 Uhr), 16. September bis 31. März (9.00-17.30 Uhr). An Sonn- und Feiertagen von 9.00 bis 15.30 Uhr. Montags geschlossen. Für EU-Angehörige ist auf Zeigen des Personalausweises der Eintritt frei.
 

Urlaub nach Bolonia?
Teile diese Seite mit Freunden und Familie: