Kitesurfen in Conil de la Frontera

Costa de la Luz Urlaub » Conil de la Frontera » Kitesurfen

Paradies für Kitesurfer

Kitesurfen ist weltweit die am schnellsten wachsende Wassersportart. Auch in Conil de la Frontera erfährt dieser aufregende und spektakuläre Sport in den letzten Jahren einen starken Aufmarsch. Und das kommt nicht von ungefähr. Die Costa de la Luz ist ein Paradies für Kitesurfer, mit über den Großteil des Jahres perfekten Bedingungen für alle Niveaus. In der Umgebung von Conil gibt es mehrere gute Kitespots, darunter Spots, die zum Kitesurfen lernen ideal sind.
 

Rio Salado: flaches Wasser und Wellen © McKiteKitespot Conil: Rio Salado

Die Flussmündung des Rio Salado (zwischen Playa de Los Bateles und Playa de Castilnovo) ist der beste Kitespot von Conil. Bei Flut entsteht hier eine 300 Meter breite Lagune, die in eine Brandung mit schönen Wellen übergeht. Das seichte, flache Wasser der Lagune ist ideal zum Kitesurfen lernen und die erfahreneren Kitesurfer können hier abwechselnd freestylen und waveriden. Zudem ist der Spot ein guter Ausgangspunkt für einen Downwinder nach El Palmar. Der Kitespot ist ideal bei Poniente (Westwind) und Südwind, jedoch weniger optimal bei Levante (Ostwind).
 

Kitespot Caños de Meca: Cabo de Trafalgar

Caños de Meca liegt 10 Autominuten von Conil entfernt. Die Bucht links vom Leuchtturm von Cabo de Trafalgar ist einer der besten Kitespots an der Costa de la Luz. Durch ein 100 Meter vor der Küste liegendes Riff ist sie eine geschützte Bucht mit sehr flachem Wasser, während sich über dem Riff die perfekten Wellen brechen. Bei schwachem bis mäßigem Levante (Ostwind) sowie bei Südwind ist der Spot ideal für Anfänger und Fortgeschrittene. Bei starkem Wind ist der Kitespot nur für erfahrene Kitesurfer geeignet. Im Zusammenhang mit etwas scharfem Gestein auf dem Grund ist hier entsprechende Vorsicht geboten.
 

itesurf-Hotspot TarifaKitesurf-Mekka Tarifa

Der absolute Kitesurf-Hotspot von Europa, Tarifa, liegt nur eine halbe Autostunde von Conil entfernt. Im Allgemeinen weht es hier 1-2 Windstärken mehr als in Conil und Caños de Meca, und manchmal zu stark für Anfänger. Auch kann es in der Hochsaison sehr voll werden. Trotzdem ist Tarifa ein magischer Ort für Kitesurfer, mit einer großen Diversität an guten Kitespots. Bei Poniente (Westwind) sind die Spots rund um Tarifa ideal für sowohl beginnende als auch (weit) fortgeschrittene Kitesurfer. Bei Levante (Ostwind) sind viele Kitespots nur für erfahrene Kitesurfer geeignet.
 

Kitesurfen lernen: Kiteschulen und Kitekurse

Kitesurfen hat in den letzten Jahren eine revolutionäre Entwicklung durchgemacht und ist dadurch für Jung und Alt zugänglich geworden. Um gut und sicher Kitesurfen zu erlernen, wird Anfängern empfohlen, immer zuerst Kitesurfstunden zu nehmen. In Conil de la Frontera gibt es einige professionelle Kitesurfschulen, die Lernstunden anbieten und Kiteboards und Kites vermieten. Da weder scharfkantige Steine noch gefährliche Strömungen vorhanden sind, ist der Strand von Conil ein idealer Ort zum Kitesurfen lernen.
 

Übersicht Kiteschulen in Conil de la Frontera

 

McKite Kitesurf & Surfschule Conil

Mobile Kiteschule mit diplomierten Lehrern. Kitekurse für Anfänger und Fortgeschrittene (mehrtägige Kurse und Einzelstunden). Je nach Wetterlage in Conil, Caños de Meca oder Tarifa. Kitesurfstunden in Kombination mit Spanisch lernen. Privatstunden und Spotguiding möglich. Verleih von Kiteboards, Kites und Wetsuits.

Telefon: +34 666 903 104
Internet: McKite Kitesurf & Surfschule

Kitekurse auf allen Niveaus © McKite

 

Why Not Fly

Mobile Kiteschule des alten Weltmeisters Ainhoa García Pallarés. Kitesurfkurse für Anfänger (FlyClassic) und Fortgeschrittene (FlyDeLuxe), gegeben von ausgebildeten Kitelehrern. Abhängig von Wind und Wellen Kitesurfkurse in Conil, Tarifa oder Caños de Meca. Privatstunden (FlyPrivate) möglich. Verleih von Material.

Telefon: +34 619 804 339
Internet: Why Not Fly Kiteschule

Mobile Kiteschule © Why not Fly
 

Kitesurfen an der Costa de la Luz?
Teile diese Seite mit Freunden und Familie: